Ririchiyo Shirakiin – Schuhe

Und hier der nächste Part meines Cosplays:

Die meisten Cosplayer kaufen die Schuhe für Ririchiyo einfach, doch ich hatte keine Lust, sie im Internet zu bestellen und viel Geld auszugeben. Daher habe ich überlegt, wie man sie wohl selbst machen könnte.
Zu meinem Glück hatte Chibusa noch einen Teil einer Platte Styrodur zuhause. Styrodur wird eigentlich zur Wärmedämmung verwendet und ähnelt Styropor. Es ist jedoch viel feinporiger und stabiler. Da man es trotzdem noch einfach mit einem Messer bearbeiten kann, ist es gut geeignet als Material für z. B. Cosplaywaffen oder eben für Ririchiyos Schuhe.
Styrodur ist zudem recht billig, Chibusas Platte, ca. 70 x 140 cm und 5cm dick gab es für nur 8 Euro im Baumarkt.
Die Schuhe sind jedoch sozusagen nur Dekoration für ein Fotoshootinhg, man kann nicht wirklich auf ihnen laufen!!

Jetzt zum Tutorial:

Ihr braucht:
– ein Stück Styrodur (5cm dick und groß genug, um ein Paar eurer Schuhe darauf zu stellen)
– ein Messer
– Schleifpapier, einmal mit Körnung 60 und einmal 220
– Kleister
– schwarze Acrylfarbe
– einen Schraubenzieher
– ein rotes Band (70cm lang)
– Kleber

Als erstes habe ich den Umriss der späteren Sandale auf die Platte gezeichnet. Dafür habe ich als Schablone Schuhe von mir genommen und den Umriss jedoch noch etwas vergrößert, falls beim Schneiden etwas verloren geht.
P1010381

Danach habe ich alles mit einem Messer ausgeschnitten. Ihr braucht dazu ein scharfes, langes Messer (ein Teppichmesser wäre bspw. zwar scharf, aber nicht lang genug). In meinem Fall habe ich ein Keramikmesser benutzt.
Das ist übrigens bei weitem der anstrengendste Part und macht außerdem ein bisschen Dreck, also macht es am besten auf einer Unterlage.
P1010382
P1010386

Habt ihr beide Schuhe ausgeschnitten, wird die Form weiter „verfeinert“. Ich wollte, dass die obere Seite der Sandalen breiter ist, als die untere und habe daher von oben nach unten kleinere Stücke abgeschnitten.
P1010391Bearbeitet: links / unbearbeitet: rechts

Haben eure Schuhe die gewünschte Form, könnt ihr auch schon mit dem Schleifen beginnen. Zuerst habe ich die Schuhe mit einem groben Schleifpapier bearbeitet (Körnung: 60). Mit diesem kann man noch wirklich Material abtragen, daher müsst ihr auch ein wenig vorsichtig sein. Habt ihr alle groben Unebenheiten beseitigt, könnt ihr alles noch einmal mit feinerem Schleifpapier bearbeiten (Körnung: 220).
P1010405

Es ist nicht schlimm, wenn ihr kleinere Löcher habt, die ihr nicht wegschleifen könnt, weil ihr sonst zu viel Material abtragen müsstet. Der Schuh sollte ungefähr eben und recht glatt sein. Alles weitere wird im nächsten Schritt ausgeglichen:
Für diesen müsst ihr den Kleister anrühren. Auf die Sandalen kommen jetzt 2-3 Schichten Kleister und Zeitungspapier. Die Zeitungs zerreißt ihr in kleine Schnipsel; die Fläche mit Kleister bestreichen, Schnipsel drauf, wieder Kleister und so weiter. Die Flächen mit dem Kleister immer ca. einen halben bis ganzen Tag trocknen lassen.
P1010426

Dann könnt ihr alles anmalen, in Ririchiyos Fall in Schwarz. Davon auch zwei Schichten.

Jetzt fehlen nur noch die Riemchen der Sandalen. Dazu habe ich mit einem Schraubenzieher (ca. 0,5cm Durchmesser) ein Loch in den Schuh gebort. Stellt euch auf die Schuhe und macht eine kleine Markierung zwischen eurem großen Zeh und dem Zeh daneben. Dort soll das Loch sein. Den Schraubenzieher habe ich senkrecht auf die Markierung gehalten und mit der anderen Hand vorsichtig oben auf den Schraubenzieher gedrückt.
P1010430
P1010429
Durch dieses Loch wird nun das Band gefädelt. Damit auch alles hält, habe ich Flüssigkleber in das Loch gefüllt. Faltet das Band danach, mit der linken Seite nach oben. Die eine Seite sollte ein Stückchen länger sein, als die andere. Nun müsste ihr das Band etwas eindrehen und könnt es – ebenfalls in einer Drehbewegung – durch das Loch fädeln. Das macht ihr so lange, bis unten wirklich nur ein Milimeter des Bandes herausragt.
Nun sollte oben aus dem Loch der Rest des Bandes heraushängen. Die kürzere Seite dreht ihr so, dass sie später über dem großen Zeh liegt und fixiert sie ebenfalls mit Klebstoff an der Sandale. Mit der anderen Seite des Bandes macht ihr es genauso.
P1010431
Nun sieht man natürlich das Band auf der Sandale und das Loch an der Unterseite. Wer alles perfekt haben will, deckt diese Stellen noch mit einer Schicht Kleister und Zeitungspapier ab und malt diese dann an.
P1010433

P1010435Fertig!!

Advertisements

One thought on “Ririchiyo Shirakiin – Schuhe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s